Windelimpressionen

Windelimpressionen

Beitragvon Sauzahn » 8. Januar 2015, 10:55

Hallo,

war gestern wieder am Stand, nachdem ich am Sonntag zuvor die Windeln eingeschoben hatte. Anbei mal ein Bild von meinen beiden "Ausreißern", dem stärksten und dem schwächsten Volk.

Beim starken Volk habe ich auf der Windel frisch geschwitztes Wachs und verlorene Stifte, aber auch aufgenagte Zelldeckel und 16 Varroen gefunden.
Beim schwache Volk nur ein bisschen frisch geschwitztes Wachs und keine Varroen.

Es heißt ja, die Varroen fallen nach der OS-Träufelung für 6-8 Wochen, dennoch kommen mir 5,3 Milben pro Tag etwas hoch vor. Was meint ihr?

Viele Grüße
Sauzahn
windelimpressionen2.jpg
Gemüll des stärksten und des schwächsten Volks nach 3 Tagen
Sauzahn
 
Beiträge: 351
Registriert: 18. Mai 2013, 21:56
Wohnort: Bochum

Re: Windelimpressionen

Beitragvon Simon » 8. Januar 2015, 15:20

5 Milben/Tag ist viel, hast du das Gemüll und den Totenfall auf dem Gitterboden vor der Kontrolle begutachtet?
Mit vielen freundlichen Grüßen
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 522
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: Windelimpressionen

Beitragvon Sauzahn » 8. Januar 2015, 22:25

Auf dem Gitterboden liegt nicht so arg viel, vielleicht zwei bis drei Dutzend tote Bienen, die räumen immer schön auf.

Gruß
Sauzahn
Sauzahn
 
Beiträge: 351
Registriert: 18. Mai 2013, 21:56
Wohnort: Bochum

Re: Windelimpressionen

Beitragvon Immenfreund » 9. Januar 2015, 07:14

Ich würde annehmen, dass die Milben in der kompakten Wintertraube nicht nach unten durchfallen konnten und nun durch die Lockerung derselben in deinem Meßzeitraum gefallen sind.
Mit freundlichen Grüssen

Helmut

Bienenstand auf 300 m.ü.d.M. Hanglage in Streuobstwiese am Waldrand

http://immenfreund.wordpress.com

nur noch in http://dreilichs.de/if/ aktiv
Benutzeravatar
Immenfreund
 
Beiträge: 1117
Registriert: 1. Mai 2011, 15:45
Wohnort: Waiblingen-Bittenfeld

Re: Windelimpressionen

Beitragvon Sauzahn » 9. Januar 2015, 10:41

Es wäre natürlich schön, wenn dies noch die restlichen Milben sind, die der OS-Behandlung zum Opfer fielen. Aber ich bleibe lieber vorsichtig und werde in ein paar Tagen eine erneute Windeldiagnose durchführen. Ich warte noch das stürmische Wetter ab, damit es mir nicht das Gemüll von der Windel pustet.

In Brut ist das Volk ja anscheinend, das heißt ich kann ohnehin nicht viel tun. Würde im Zweifel die OS-Verdampfung per Teelicht etwas bringen? Müsste ich dann vermutlich ein paar Mal wiederholen...

Gruß
Sauzahn
Sauzahn
 
Beiträge: 351
Registriert: 18. Mai 2013, 21:56
Wohnort: Bochum


Zurück zu Januar

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast