nehmen Futter nicht an

Was Imker machen und Bienen (nicht) tun

nehmen Futter nicht an

Beitragvon BieneMoni » 26. September 2017, 12:49

Hallo,
bei schönstem stabilem Herbstwetter (21 Grad tagsüber, nachts ca. 10 Grad) bin ich nochmal am Füttern. Aber die Bienen gehen nicht nach oben und nehmen das Futter nicht an.
Ich habe eine Futterspur gemacht wie immer, sodaß sie nur dem Sirup nach oben folgen müßten. Tun sie aber nicht. Dafür ist aber Flugbetrieb wie wild.

Habe gestern die Liebig-Dispenser entfernt. Die Bienen halten sich überwiegend in der unteren Zarge auf. Die Kästen müffeln ordentlich nach Ameisensäure.
Geht vielleicht deswegen keine Biene ins obere Stockwerk?

Die Aktion war gestern zwischen 15 und 18 Uhr. Da sollten doch heute mittag um 13 Uhr schon ein paar Bienen oben am Futter sein, oder?

Grüße, Moni
Dieses Forum wird demnächst geschlossen!
Hier gehts im Nachfolge-Forum weiter: dreilichs.de/if/index.php


Langstroth-Imkerei in der südpfälzischen Rheinebene
Benutzeravatar
BieneMoni
 
Beiträge: 216
Registriert: 27. April 2016, 14:08

Re: nehmen Futter nicht an

Beitragvon Angie » 26. September 2017, 13:49

Simon fehlt. RIP
Angie
Benutzeravatar
Angie
 
Beiträge: 369
Bilder: 11
Registriert: 16. September 2013, 21:01
Wohnort: Oberbayern

Re: nehmen Futter nicht an

Beitragvon BieneMoni » 26. September 2017, 19:09

Danke für den Tipp, Angie!
Das behalte ich mal im Hinterkopf.

Heute nachmittag hatten die Einzarger das Futter über ihren Köpfen entdeckt und gut angenommen. :thumbsup:
Die Zweizarger fingen gerade an, mal nach oben zu spitzeln... Ich hoffe, daß sie es bis morgen kapiert haben.

Bei der ersten Fütterung direkt nach der Honigernte waren alle Völker innerhalb von Minuten oben.
Daher hat es mich verwundert, daß sie jetzt über 24 Stunden benötigen.
Aber so wie es aussieht, ist alles im grünen Bereich. Nur ich war zu ungeduldig.

LG, Moni
Dieses Forum wird demnächst geschlossen!
Hier gehts im Nachfolge-Forum weiter: dreilichs.de/if/index.php


Langstroth-Imkerei in der südpfälzischen Rheinebene
Benutzeravatar
BieneMoni
 
Beiträge: 216
Registriert: 27. April 2016, 14:08

Re: nehmen Futter nicht an

Beitragvon Epoché » 26. September 2017, 19:52

Wenn sie es nicht annehmen, kann man auch (möglichst ohne viel Gekleckere) von unten Füttern. Einfach in den Boden flache Schalen direkt unter die Traube stellen. Kriegt man halt je nach Schalengröße nicht ganz so viel mit einmal rein (ich z.B. 2x3l) wie von oben, aber zum "Nachfüttern" sollte man hoffentlich eh keine großen Massen mehr brauchen. Das hat bei mir schon mehrmals gut geklappt auch bei max-Temperaturen um ca 12-13° tagsüber. (Futter Aufstocken im Vorfrühlung)
Epoché
 
Beiträge: 319
Registriert: 13. März 2016, 23:03
Wohnort: Oberfranken

Re: nehmen Futter nicht an

Beitragvon Manuel91 » 27. September 2017, 08:44

Hallo Moni,

ich füttere momentan auch noch einen Einzarger zu Ende auf (nur noch kleine Restmengen). Ich habe über den Brutraum eine Leerzarge aufgesetzt und eine Futtertasche eingehängt, aber die Bienen sind auch nicht mehr hochgegangen. Daher habe ich aus dem Brutraum 1-2 Randwaben herausgenommen und dort die Futtertasche eingehängt (näher am Brutnest). Die Randwaben habe ich für diese Zeit nun einfach in der aufgesetzten Zarge untergebracht.

Und siehe da: Futter wurde sofort abgenommen und selbst die Futterwaben oben sind mit Bienen besetzt.

Viele Grüße
Manuel
Manuel91
 
Beiträge: 48
Registriert: 15. Januar 2015, 11:32
Wohnort: Reutlingen

Re: nehmen Futter nicht an

Beitragvon Karlheinz » 27. September 2017, 09:07

Bei uns honigt immer noch das Springkraut. Die Damen bevorzugen offenbar Frischware, denn tagsüber sind nur vereinzelte am Futtertrog. Früh morgens aber, sitzen sie am Sirup....
Unwissenheit erzeugt viel mehr Sicherheit, als es das Wissen tut. (Charles Darwin)
Karlheinz
 
Beiträge: 517
Registriert: 16. August 2014, 16:37
Wohnort: Nähe Chiemsee, Bayern

Re: nehmen Futter nicht an

Beitragvon Martin53 » 28. September 2017, 12:48

Hallo zusammen,
ich habe da mal eine Frage zum derzeitigen Futterverbrauch.
Ich habe meine Völker (Zander auf 2 Zargen) ende August kpl. aufgefüttert. 40 kg Gesamtgewicht.
Habe heute gewogen und der Futterverbrauch war ziemlich groß zwischen 4 und 8 kg.
Ist das bei Euch auch so? Wetter war ja anfang September mies. Soll ich nochmals Nachfüttern?
Danke für Eure Info.
Martin
Martin53
 
Beiträge: 13
Registriert: 19. November 2015, 18:31

Re: nehmen Futter nicht an

Beitragvon Epoché » 28. September 2017, 13:17

Was heißt 40kg Gesamtgewicht bei Dir für das Nettogewicht? Das kann je nach Beutentyp um einige kg schwanken.
Bei mir (!) käme ca 16kg Futter raus. Minus Deine 8kg, wären das 8kg verbleibendes Futter. Das fände ich ziemlich knapp für diese Zeit. Bei einem Zweiarger erst recht, wo man ja einfacher "auf Nummer sicher" füttern kann. Die, wo nur 4kg gezehrt wurden, hätten bei mir dann 12kg. Selbst das fände ich etwas knapp aufgefüttert für einen Zweizarger zu dieser Zeit, aber sollte passen, wenn man dann ab Anfang März nicht vergisst mit der Waage bereit zu sein. 12kg will ich selbst bei Einzargern jetzt drin haben. Bei Zweizargen ruhig großzügig auf 20kg. Ist immer entspannter als dann im Frühling wegen dem Wetter unruhig zu werden und nachfüttern zu müssen, weil der Hungertod vor der Tür steht.
Epoché
 
Beiträge: 319
Registriert: 13. März 2016, 23:03
Wohnort: Oberfranken

Re: nehmen Futter nicht an

Beitragvon Martin53 » 28. September 2017, 15:04

Hallo Epoché
Ich habe die 2 Zarger mit 18 kg Sirup aufgefüttert wie in den letzten Jahren auch.
Was mich allerdings stutzig macht ist der teilweise hohe Verbrauch in den letzten 4 Wochen. Räuberei war kein Thema oder zumindest nicht erkennbar.
Ich werde auf jeden Fall nochmals Futter nachlegen.
Martin
Martin53
 
Beiträge: 13
Registriert: 19. November 2015, 18:31

Re: nehmen Futter nicht an

Beitragvon Epoché » 28. September 2017, 16:14

Naja, das Wetter war sehr wechselhaft, viele Tage auch mal runter auf 5°C an manchen Orten Deutschlands in der Nacht, tagsüber auch nicht wirklich "mollig warm". Da verbrauchts schon einiges, wenn sie noch gut in Brut sind und drumrum nix honigt oder nie Flugwetter ist.
8kg in 4 Wochen klingt aber dennoch ziemlich krass. Vielleicht auch geräubert zwischendurch, wer weiß.
Epoché
 
Beiträge: 319
Registriert: 13. März 2016, 23:03
Wohnort: Oberfranken

Re: nehmen Futter nicht an

Beitragvon Actionmichel » 3. Oktober 2017, 06:56

Martin53 hat geschrieben:Hallo Epoché
Ich habe die 2 Zarger mit 18 kg Sirup aufgefüttert wie in den letzten Jahren auch.
Was mich allerdings stutzig macht ist der teilweise hohe Verbrauch in den letzten 4 Wochen. Räuberei war kein Thema oder zumindest nicht erkennbar.
Ich werde auf jeden Fall nochmals Futter nachlegen.
Martin


(8;) Auch bei meinen Völkern konnte ich einen extrem hohen Futterverbrauch feststellen.
Ich hatte alle Völker mit mind. 20 KG Zucker aufgefüttert und musste einige Völker nochmals stark nachfüttern, weil sie Mitte September viel zu leicht waren.
Teilweise haben diese Völker jetzt bis zu 30 KG Zucker- Masse diesen Sommer erhalten. Räuberei konnte ich keine feststellen. Da in der näheren Umgebung keine weiteren Bienenvölker vorhanden sind, hätte bei einer Räuberei zumindest mal eins meiner Völker auffällig schwer sein müssen, oder? :bigrin:
Actionmichel
 
Beiträge: 74
Bilder: 5
Registriert: 26. Dezember 2016, 16:38

Re: nehmen Futter nicht an

Beitragvon waldimker » 3. Oktober 2017, 08:44

Ähnliches gilt für unsere Bienen. Habe gefühlte Unmengen von Zucker angerührt und verfüttert, was sich in den Beuten nicht wirklich wiederfindet. Nur wenige Beuten sind nun bereits aufgefüttert. Morgen nochmal ein bisschen und dann schau ich Ende Oktober nochmal nach dem Rechten. In der Hoffnung, dass sie`s aus den Futtertaschen dann auch noch gut nehmen können. Bin da allerdings recht zuversichtlich, da die Bienen bei uns ganzjährig eng gehalten werden und dann auch alle Waben besetzen, sobald sie ein bisschen herumlaufen können temperaturhalber.
Dieses Forum wird bald abgeschaltet. Wir starten ein neues, wo wir User uns neu sammeln können. URL: http://dreilichs.de/if/
waldimker
 
Beiträge: 2512
Bilder: 55
Registriert: 3. Juni 2014, 20:46
Wohnort: mitten im Schwarzwald / Kraichgau (beides Ba-Wü)

Re: nehmen Futter nicht an

Beitragvon Karlheinz » 3. Oktober 2017, 09:00

Evtl Wespen, die sich die Vorräte holen?
Unwissenheit erzeugt viel mehr Sicherheit, als es das Wissen tut. (Charles Darwin)
Karlheinz
 
Beiträge: 517
Registriert: 16. August 2014, 16:37
Wohnort: Nähe Chiemsee, Bayern

Re: nehmen Futter nicht an

Beitragvon waldimker » 3. Oktober 2017, 10:38

na, in manchen kästen hätte eine Wespe noch nicht mal Platz... neeeeee.
Dieses Forum wird bald abgeschaltet. Wir starten ein neues, wo wir User uns neu sammeln können. URL: http://dreilichs.de/if/
waldimker
 
Beiträge: 2512
Bilder: 55
Registriert: 3. Juni 2014, 20:46
Wohnort: mitten im Schwarzwald / Kraichgau (beides Ba-Wü)

Re: nehmen Futter nicht an

Beitragvon Actionmichel » 3. Oktober 2017, 13:52

Faszinierend find ich an meinem einen Stand die fünf Ableger. Da kann ich auffüttern, soviel ich will, die werden nicht schwerer.
Und jedes mal, wenn ich meine Futterkanister sauber habe und denke, dass es das für dieses Jahr war, geht es wieder los mit dem Auffüttern.
Ich werde jetzt mal die Bodenschieber ziehen und hoffe, dass die Völker dann aus der Brut gehen und der Futterverbrauch sich dadurch einstellt.

LG Michael
Actionmichel
 
Beiträge: 74
Bilder: 5
Registriert: 26. Dezember 2016, 16:38

Re: nehmen Futter nicht an

Beitragvon BieneMoni » 3. Oktober 2017, 19:42

Meine Damen haben nach etwas Anlaufschwierigkeiten nun doch das Futter gut abgenommen.
Morgen gibt es einen Nachschlag. j))
Es wird die nächsten Tage tagsüber gut über 15 Grad bleiben.
Hier ist bislang ruhiger Flugbetrieb, keine Räuberei und auch keine Wespen.
Grüße, Moni
Dieses Forum wird demnächst geschlossen!
Hier gehts im Nachfolge-Forum weiter: dreilichs.de/if/index.php


Langstroth-Imkerei in der südpfälzischen Rheinebene
Benutzeravatar
BieneMoni
 
Beiträge: 216
Registriert: 27. April 2016, 14:08


Zurück zu Völkerführung - Betriebsweise

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 1 Gast

cron