2017 wird ein sehr gutes Honigjahr

Was Imker machen und Bienen (nicht) tun

Re: 2017 wird ein sehr gutes Honigjahr

Beitragvon mmoe » 24. August 2017, 14:12

Moin!

Epoché hat geschrieben:Honig zukaufen, um "seine Kunden nicht zu enttäuschen" wäre für mich übrigens nichts. Und ehrlich gesagt finde ich es auch daneben, sofern es nicht transparent gemacht wird. Denn eigtl. kauft man als Kunde direkt beim Imker doch, weil man dessen Honig möchte und nicht Honig von irgendeinem anderen Imker. Und ich weiß von niemandem, der das dazu sagen würde...


Wichtiger Punkt!

Ich kaufe auch nie etwas dazu, wenn weg - dann weg. Zudem ich hier einen Kundenstamm aufgebaut habe, der sehr kritische Nachfragen zu Herkunft und Herstellung hat: viele Käufer aus der naheligende Universität viel Laufkundschaft. Da kann ich mit meinem eigenen Erzeugnis eine passende Antwort geben und lade auch gerne zu einem Rundgang zu den Völkern ein. Somit kann ich meine Äußerungen auch mit der entsprechenden "Nachsicht" absichern. Zumindest habe ich den Kollegen ein Viertel weiter - 1 Demo-Volk im Garten, Honig wird zentnerweise billig aus Osteuropa gekauft! - schon gehörig das Gewissen und das Geschäft vernebelt. Aus Gründen. Guten.
Viele Grüße
Marco
mmoe
 
Beiträge: 300
Registriert: 1. August 2014, 21:13

Vorherige

Zurück zu Völkerführung - Betriebsweise

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast