Geschickt den Raps anwandern...

Was Imker machen und Bienen (nicht) tun

Geschickt den Raps anwandern...

Beitragvon mmoe » 28. April 2017, 22:03

Moin!

Ich habe beschlossen, aus den Obstgärten zu wandern. Viele Blüten hat der Frost erwischt.
Drei große Völker lasse ich stehen, mit den Schwarmkandidaten geht es ans Feld.

Zwei mögliche Vorgehensweisen stelle ich mir vor:

1. Entnahme von sehr viel Brutwaben (max. 6 pro Volk), um mit viel Flugbienen und wenig
40-Tage-Mädels den Raps einzutragen. Meine Gedanken: Wenig Brut, wenig Brutgeschäft -
mehr Fokus auf den Sammeltrieb. 40 Tage, weil erst nach dieser Zeit der Freiflug für die
Bienen beginnt. Sprich: Die junge Brut nutzt mir nicht viel beim Anwandern. Eher das Gegenteil:
Sie werden sich da eher um andere Dinge kümmern - Schwarmlust steigt weiter.

2. Völker ans Feld, 2 BW raus, alte Kö raus und und einen Königinnenableger machen. Auf dem
Obstgarten zurück, Volk sollte dann zur Lindentracht vielleicht noch mal kommen? Vorteile:
Volk sammelt, Schwarmlust dürfte stark gedämpft worden sein, es wird eine neue KÖ in voller
Stärke nachgezogen. Keine 1-Waben-KÖ.

Vielleicht noch jemand eine Idee? Oder ein kluges Vorgehen?

Danke & Grüße
Viele Grüße
Marco
mmoe
 
Beiträge: 290
Registriert: 1. August 2014, 21:13

Re: Geschickt den Raps anwandern...

Beitragvon Actionmichel » 29. April 2017, 07:00

:thumbsup: na dann viel Glück!!!! :lol:
Actionmichel
 
Beiträge: 58
Bilder: 5
Registriert: 26. Dezember 2016, 16:38


Zurück zu Völkerführung - Betriebsweise

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron