Gaze oder Folie im Winter?

Was Imker machen und Bienen (nicht) tun

Gaze oder Folie im Winter?

Beitragvon Morwen » 28. August 2016, 06:51

Hallo!

Leider konnte ich nirgends eine wirklich Antwort zu meiner Frage finden.

Ich bin vor einigen Wochen auf Fliegengitter als Abdeckung umgestiegen, was auch super klappt. Sie wird nur im Moment natürlich recht stark mit Propolis zugekleistert.

Jetzt meine Frage: Gibt es irgendeinen Nachteil die Bienenvölker mit der Gaze in den Winter zu schicken oder sollte ich lieber wieder eine Folie auflegen?

Weiter habe ich einen Mäusekeil drin mit 8 mm Öffnung. Reicht das im Winter als Schutz aus oder sollte ich vor den Mäusekeil noch ein Gitter anbringen?

Ich danke Euch jetzt schon für Eure Antworten.

Liebe Grüße Angi
Morwen
 
Beiträge: 36
Registriert: 23. Oktober 2015, 17:49
Wohnort: Bayern

Re: Gaze oder Folie im Winter?

Beitragvon Immenfreund » 28. August 2016, 07:24

Morwen hat geschrieben:Ich bin vor einigen Wochen auf Fliegengitter als Abdeckung umgestiegen, was auch super klappt. Sie wird nur im Moment natürlich recht stark mit Propolis zugekleistert.

ich auch;
+ kein Schimmel, da besserer Wassertransfer (allerdings habe ich ein Loch im Holzdeckel; Bienenflucht mit Weichfaserplatte)
- die Weichfaserplatter wird mit dem Gitter zusammen verkittet. (ich sollte Deckel umdrehen)

Morwen hat geschrieben:Jetzt meine Frage: Gibt es irgendeinen Nachteil die Bienenvölker mit der Gaze in den Winter zu schicken oder sollte ich lieber wieder eine Folie auflegen?

würde sagen nein; "erforschen" wir's gemeinsam

Morwen hat geschrieben:Weiter habe ich einen Mäusekeil drin mit 8 mm Öffnung. Reicht das im Winter als Schutz aus oder sollte ich vor den Mäusekeil noch ein Gitter anbringen?

Nach Aussage von Hohenheim kommt in unserer Region die Spitzmaus nicht vor, die das durchpassen würde.
Mit freundlichen Grüssen

Helmut

Bienenstand auf 300 m.ü.d.M. Hanglage in Streuobstwiese am Waldrand

http://immenfreund.wordpress.com

nur noch in http://dreilichs.de/if/ aktiv
Benutzeravatar
Immenfreund
 
Beiträge: 1117
Registriert: 1. Mai 2011, 15:45
Wohnort: Waiblingen-Bittenfeld

Re: Gaze oder Folie im Winter?

Beitragvon Simon » 28. August 2016, 08:25

Bild
So kann es aussehen wenn keine Folie aufliegt. Ich habe viele Völker ohne Folie und direkt aufliegendem wasseraufnehmendem Innendeckel überwintert, das Volk atmet, der Deckel ist irgend wann mal zwei Kilo schwerer und kann großflächig schimmeln, nicht an jedem Standort und an jedem Volk. Vielleicht klappts mit besser hinterlüfteten Deckeln?
Mit vielen freundlichen Grüßen
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 522
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: Gaze oder Folie im Winter?

Beitragvon Manuel91 » 28. August 2016, 08:51

Also ich hatte bisher immer Folie und werde diesen Winter ebenfalls mal Gaze testen. Ich denke aber, dass die
Luftzirkulation mit Gaze besser funktionieren wird.

Allerdings habe ich vorher die Erfahrung gemacht, dass Schimmel in den Völkern (Randwaben) standortabhängig ist.
Das kann ich allerdings nur für Segeberger Kunststoffbeuten behaupten:

An zwei Standorten (auf der Wiese) war auf der Außenseite der Randwaben gegen Ende des Winters etwas Schimmel,
bei einem Standort am Waldrand (kaum Unterbewuchs) war kein Schimmel und das unabhängig von der Volksstärke.

Ich denke es hängt stark mit dem Unterbewuchs und der Transpiration der Pflanzen zusammen, die für ein feuchtes
Mikroklima direkt unter den Völkern und damit für eine höhe Luftfeuchtigkeit sorgen.

Viele Grüße
Manuel
Manuel91
 
Beiträge: 48
Registriert: 15. Januar 2015, 11:32
Wohnort: Reutlingen

Re: Gaze oder Folie im Winter?

Beitragvon kamikaze » 28. August 2016, 10:38

könnte man nicht eine Wabe rausnehmen, und die restlichen Waben mittig zusammenrücken,
so könnte links und rechts der Waben die Luft besser zirkulieren und die Randwaben schimmeln nicht.
Das Kondenswasser an der Folie können die Bienen doch nutzen, dann brauchen sie im Frühjahr bei kaltem Wetter nicht nach Wasser ausfliegen,
das sie ja für die Brut brauchen,
oder habe ich da einen Denkfehler?
LG
kamikaze
 
Beiträge: 67
Registriert: 30. Juli 2016, 17:24
Wohnort: Bienwald/Südliche Weinstraße

Re: Gaze oder Folie im Winter?

Beitragvon Simon » 28. August 2016, 10:44

Schimmel auf Randwaben ist mit geöffnetem Gitterboden eigentlich nie ein Thema, Waben deshalb extra rausnehmen war bislang nie nötig bei der Einfachbeute. Die durchsotteten Deckel müssten besser ablüften können, der Holzrahmen am Deckel schließt dicht zum Blechdeckel da gibt es kaum Austausch, die gespeicherte Feuchtigkeit im Innendeckel muss weg, sonst gammelts.
Mit vielen freundlichen Grüßen
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 522
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: Gaze oder Folie im Winter?

Beitragvon kamikaze » 28. August 2016, 10:50

könnte man da nicht einen Abstandshalter (schmale Leiste) zwischen Beutendeckel und Blechdeckel legen?
kamikaze
 
Beiträge: 67
Registriert: 30. Juli 2016, 17:24
Wohnort: Bienwald/Südliche Weinstraße

Re: Gaze oder Folie im Winter?

Beitragvon Simon » 28. August 2016, 11:01

Sowas müsste man testen, oder ganz einfach eine Folie einlegen. ;)
Mit vielen freundlichen Grüßen
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 522
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: Gaze oder Folie im Winter?

Beitragvon Simon » 28. August 2016, 16:13

960
Folie ist auch zu anderen Dingen sinnvoll, nicht nur im Winter.
Mit vielen freundlichen Grüßen
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 522
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: Gaze oder Folie im Winter?

Beitragvon Immenfreund » 28. August 2016, 17:28

kamikaze hat geschrieben:könnte man da nicht einen Abstandshalter (schmale Leiste) zwischen Beutendeckel und Blechdeckel legen?


genau das ist mein Aufbau:

Plastersteine
Blechdeckel
Abstandleisten
Bienenfluchtrahmen (ohne Bienenflucht)
Gitter
[Beute]
Gaze.jpg


folgende Nebenwirkungen treten häfug auf:
Spinnen ziehen ihre Nachkommen im Zwischenraum zwischen Holzinnendeckel und Blechhaube
Zuletzt geändert von Immenfreund am 1. September 2016, 06:18, insgesamt 1-mal geändert.
Mit freundlichen Grüssen

Helmut

Bienenstand auf 300 m.ü.d.M. Hanglage in Streuobstwiese am Waldrand

http://immenfreund.wordpress.com

nur noch in http://dreilichs.de/if/ aktiv
Benutzeravatar
Immenfreund
 
Beiträge: 1117
Registriert: 1. Mai 2011, 15:45
Wohnort: Waiblingen-Bittenfeld

Re: Gaze oder Folie im Winter?

Beitragvon wildblume » 31. August 2016, 06:36

Immenfreund hat geschrieben:
Morwen hat geschrieben:Ich bin vor einigen Wochen auf Fliegengitter als Abdeckung umgestiegen, was auch super klappt. Sie wird nur im Moment natürlich recht stark mit Propolis zugekleistert.

ich auch;
+ kein Schimmel, da besserer Wassertransfer (allerdings habe ich ein Loch im Holzdeckel; Bienenflucht mit Weichfaserplatte)
- die Weichfaserplatter wird mit dem Gitter zusammen verkittet. (ich sollte Deckel umdrehen)

Morwen hat geschrieben:Jetzt meine Frage: Gibt es irgendeinen Nachteil die Bienenvölker mit der Gaze in den Winter zu schicken oder sollte ich lieber wieder eine Folie auflegen?



Hallo allerseits,
ich habe immer Folie drauf, offenen Boden und noch nie Schimmel gehabt, weder im Deckel, noch an den Waben. Mit Folie kann ich im Winter leichter die Völker kontrollieren, ohne sie ganz zu öffnen. Viele Imker haben aber auch nur den Holzdeckel, funktioniert auch. Wichtig ist ein offener Boden für Luftaustausch, früheres aus der Brut gehen - weniger Varroa-Vermehrung im Winter.
Vom normalen Fliegengitter würde ich abraten, verklebt, ist nicht mehr von den Rähmchen zu lösen.
imkerliche Grüße
wildblume
 
Beiträge: 4
Registriert: 30. August 2016, 10:45
Wohnort: Niederösterreich

Re: Gaze oder Folie im Winter?

Beitragvon Morwen » 31. August 2016, 12:51

Hallo!

Danke euch für die Antworten, die ich mir gut durch den Kopf gehen lassen habe.

Ich bin zu dem Entschluss gekommen, wie üblich mit Folie zu überwintern, aber im Frühling dann wieder auf Gaze umsteigen, weil es sehr gut klappt und im Frühjahr auch noch nicht viel mit Propolis verklebt wird.

Ich wünsche euch noch einen schönen Nachmittag

LG Angelika
Morwen
 
Beiträge: 36
Registriert: 23. Oktober 2015, 17:49
Wohnort: Bayern

Re: Gaze oder Folie im Winter?

Beitragvon Brucki112 » 3. September 2016, 18:12

Immenfreund hat geschrieben:
kamikaze hat geschrieben:könnte man da nicht einen Abstandshalter (schmale Leiste) zwischen Beutendeckel und Blechdeckel legen?


genau das ist mein Aufbau:

Plastersteine
Blechdeckel
Abstandleisten
Bienenfluchtrahmen (ohne Bienenflucht)
Gitter
[Beute]
Gaze.jpg


folgende Nebenwirkungen treten häfug auf:
Spinnen ziehen ihre Nachkommen im Zwischenraum zwischen Holzinnendeckel und Blechhaube[/


Hallo Immenfreund!

Passt zwar nicht zum Thema, aber was hast du da für eine tolle Karte auf dem Deckel liegen??

Mit freundlichen Grüßen
Brucki112
 
Beiträge: 16
Registriert: 11. April 2016, 19:08

Re: Gaze oder Folie im Winter?

Beitragvon Immenfreund » 3. September 2016, 18:56

Mit freundlichen Grüssen

Helmut

Bienenstand auf 300 m.ü.d.M. Hanglage in Streuobstwiese am Waldrand

http://immenfreund.wordpress.com

nur noch in http://dreilichs.de/if/ aktiv
Benutzeravatar
Immenfreund
 
Beiträge: 1117
Registriert: 1. Mai 2011, 15:45
Wohnort: Waiblingen-Bittenfeld

Re: Gaze oder Folie im Winter?

Beitragvon Brucki112 » 3. September 2016, 20:35



Aaaaah!
Besten Dank!
Brucki112
 
Beiträge: 16
Registriert: 11. April 2016, 19:08


Zurück zu Völkerführung - Betriebsweise

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste