Volk verstärken / zusammenlegen

Was Imker machen und Bienen (nicht) tun

Volk verstärken / zusammenlegen

Beitragvon bienenbodo » 7. Juli 2016, 15:17

Servus,

vor ein paar Wochen hab ich mir nen Restschwarm vom Baum gefegt, der hing dort schon ne Woche. Aus Mitleid hab ich ihn in eine Beute geschlagen und dann eine zufällig parate weisellose Königin zugesetzt. Sie begann nach einer Zeit zu legen, aber es gab keinen Fortschritt im Brutgeschehen, denn es waren einfach zu wenige Bienen, um die Brut zu pflegen.

Also hab ich mir gedacht, fege mal ein paar Bienen aus anderen Völkern in einen Hobbock und verstärke den Ableger/Schwarm. Das war natürlich etwas naiv, aber ich hatte sowas noch nie gemacht. Nach einer Nacht im Hobbock hab ich die Bienen mit Milchsäure besprüht, ebenso die Bienen im Ableger. Ich hab die Bienen im Hobbock dann in den Ableger geworfen und etwas Futter gegeben

Heute sehe ich: tote Bienen auf dem Boden (vermutlich der Restschwarm), trotzdem mehr Bienen auf den Waben (vermutlich die zusammengefegten Bienen), keine Königin mehr und Weiselzellen in der Wabe.

Um zukünftig ein solches Disaster nicht wiederholen zu lassen, klärt mich mal jemand möglichst klar und deutlich auf: Wann im Jahr kann ich Bienen zusammenwerfen, ohne, dass es ein Gemetzel (gegen Arbeiterinnen, die Königin) gibt? Welche Rolle spielt dabei eine vorhandene Königin und gibt es Methoden, Bienen zu anderen Zeiten problemlos aufeinander los zu lassen?

Ich danke euch für Antworten.

Bodo
bienenbodo
 
Beiträge: 17
Registriert: 1. Mai 2016, 11:58

Re: Volk verstärken / zusammenlegen

Beitragvon Silversurfer » 7. Juli 2016, 15:54

Sind dir die Bienen über Nacht im Hobock vielleicht verhungert ?
Oder die Milchsäure war falsch dosiert ?
Silversurfer
 
Beiträge: 98
Bilder: 9
Registriert: 1. Februar 2012, 11:52

Re: Volk verstärken / zusammenlegen

Beitragvon bienenbodo » 7. Juli 2016, 17:07

Servus Silversurfer,

das könnte natürlich auch sein. Meinst du, dass sich die Bienen auch hätten verstehen können und meine Aktion evtl. von Erfolg hätte gekrönt sein können? Ich habe mal gehört, dass man bis zur Kirschblüte problemlos Bienen aus fremden Völkern in andere Völker geben kann, im Herbst wird das ja auch getan, zumindest bei der Vereinigung zweier Völker. Jetzt in der Saison war das natürlich etwas dumm...

Daher ja meine Frage: Welche Rolle spielt die Jahreszeit und welche Rolle spielt die Weisellosigkeit bei der Vereinigung von Völkern und Volksteilen?

Vielen Dank euch!
bienenbodo
 
Beiträge: 17
Registriert: 1. Mai 2016, 11:58

Re: Volk verstärken / zusammenlegen

Beitragvon Angie » 8. Juli 2016, 16:45

Ein schwaches Volk mit einer legenden Königin kann man um diese Jahreszeit gut mit einer schlupfreifen Brutwabe verstärken.
Nicht zuviele Brutwaben auf einmal, da die Brutwabe ja auch noch ein wenig gepflegt werden möchte.

Bienen fegt man so einem Volke am besten immer vor das stark eingeengte Flugloch, so dass sie sich einbetteln müssen.
Dabei sind junge Bienen besser. Auch hier zunächst nicht soviele auf einmal.

Ältere Bienen können um diese Jahreszeit einer ihnen fremden Königin immer Ärger machen.
Ältere Flugbienen neigen dann zum Umweiseln. sie akzeptieren manchmal nur eine eigene aufgezogene Königin.
Mit der Milchsäure hat das nicht unbedingt etwas zu tun.

Junge Königinnen können noch nicht soviele Bienen auf einmal regieren, so dass es besser ist ein kleines Volk langsam zu verstärken.
Je stärker es ist/ wird, desto mehr schlupfreife Brutwaben können versorgt, bzw desto mehr Bienen können vor das Flugloch gekehrt werden.

Will man mit Brutwaben incl. der ansitzenden Bienen verstärken, würde ich die Flugbienen abfliegen lassen bevor ich die Wabe hineinhänge.
So hänge ich nur die jüngeren Bienen dazu, die eine fremde Königin oft besser akzeptieren.

Im Frühjahr und im Herbst gestaltet sich die Situation etwas anders.
Simon fehlt. RIP
Angie
Benutzeravatar
Angie
 
Beiträge: 370
Bilder: 11
Registriert: 16. September 2013, 21:01
Wohnort: Oberbayern


Zurück zu Völkerführung - Betriebsweise

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron