Ablegernaturbauunfall

Was Imker machen und Bienen (nicht) tun

Ablegernaturbauunfall

Beitragvon rita » 6. Juli 2016, 23:21

N`abend,
Heute war ich nach langen 12 Tagen bei einem Brutableger im Aussenstand gucken...
Die Damen waren (leider) viel schneller als erwartet und haben die letzten Leerräume ( 1-zargig, Zander, bisher 8 Rähmchen) mit honiggefülltem Wildbau bestückt.
Beim Versuch die 2 krummen, schweren Naturbauwaben zu entfernen, sind mir dieselben mit Schmackes zu Bruch gegangen, haben Bienen erschlagen und alles verklebt...
Sehr schlimm und leerreich, die Sauerei zu entfernen! :cry:

Das heisst, so ganz fertig bin ich noch nicht damit:
Wabenbruch, Honig und verklebte Bienen sind (bienendicht - in einem Gänsebräter der Gastgeberin verschlossen) noch am Standort. 2 Mittelwände sind inzwischen in der Zarge nachgelegt.

PLAN: -morgen gucken wer sich gegenseitig soweit putzen konnte, das sie fliegen kann...rauslassen
-Den Wabenbruch mit Honig (ca. 1kg)und den übrigen verklebten Opfern in einer Leerzarge auf den Ableger stellen, Folie etwas zurück, ausputzen lassen (dann haben die wenigstens einen Teil ihrer Arbeit zurück..)

Wäre das OK? Oder Quatsch.
geknickt, Astrid
rita
 
Beiträge: 108
Registriert: 10. Oktober 2015, 22:01

Re: Ablegernaturbauunfall

Beitragvon waldimker » 7. Juli 2016, 01:20

jo - passiert eben, sowas.
Dieses Forum wird bald abgeschaltet. Wir starten ein neues, wo wir User uns neu sammeln können. URL: http://dreilichs.de/if/
waldimker
 
Beiträge: 2512
Bilder: 55
Registriert: 3. Juni 2014, 20:46
Wohnort: mitten im Schwarzwald / Kraichgau (beides Ba-Wü)

Re: Ablegernaturbauunfall

Beitragvon HaroldBerlin » 7. Juli 2016, 07:16

rita hat geschrieben:PLAN: -morgen gucken wer sich gegenseitig soweit putzen konnte, das sie fliegen kann...rauslassen
-Den Wabenbruch mit Honig (ca. 1kg)und den übrigen verklebten Opfern in einer Leerzarge auf den Ableger stellen, Folie etwas zurück, ausputzen lassen (dann haben die wenigstens einen Teil ihrer Arbeit zurück..)


Hallo Astrid,

das würde ich auch so machen. Oder den Honig als Wabenhonig selbst verputzen.
Ob die Bienen sich voller Honig da so säubern können? Ich würde sie in einem Sieb ganz kurz abbrausen, wenn Du sie retten willst, oder voller Honig in irgendein Volk geben. Annahme garantiert!!!
Noch hier? Wir sind doch alle da: http://dreilichs.de/if/
Benutzeravatar
HaroldBerlin
 
Beiträge: 658
Bilder: 17
Registriert: 23. April 2013, 19:32
Wohnort: Berliner Osten


Zurück zu Völkerführung - Betriebsweise

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste