Schwarmlust fertich?

Was Imker machen und Bienen (nicht) tun

Re: Schwarmlust fertich?

Beitragvon Simon » 20. Juli 2016, 16:29

andreasE hat geschrieben:Da läuft dann aber in der Zucht ganz gehörig was falsch, wenn man auf den Sommer warten muß damit die untauglichen Drohnen keinen Schaden mehr anrichten können.
Leider geschieht/geschah dies flächendeckend, wenn ein "Zuchtverband" tausende Larven potenter Stecher abgibt spürt man das leidig. Würden sich mehr Imker um die Veränderung oder wenigstens um die Beibehaltung eines gewissen Leistungsstandartes SELBST kümmern, würde es weniger Probleme geben.
Mit vielen freundlichen Grüßen
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 522
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: Schwarmlust fertich?

Beitragvon FranzBurnens » 20. Juli 2016, 17:33

andreasE hat geschrieben:
Simon hat geschrieben:Jetzt gibts die besten Königinnen, nicht mit der großen Drohnenschwemme, die untauglichen Völker haben weitgehend Drohnen abgetrieben...

Wie sich das mit den Drohnen aus den guten und schlechten Völkern verhält, war ja schon mal ein interessantes Thema hier.

Scheint, trotz interessanter Diskussionen ,aber alles Vermutung zu sein, was die Verantwortlichkeit der (real kopulierenden) Drohnen für gute oder schlechte Eigenschaften betrifft. Da müsste man schon die Sammelplätze kennen und wessen Völker dort ihre Drohnen hin entsenden.
Vielleicht mal ein Exkurs: "Reichsjagdgesetz" - Passend zu Nazizeit war man damals der Meinung, die konditionelle Verfassung bspw. des Rehwilds über selektiven Abschuss der Böcke anhand äußerlicher Kennzeichen (v.a. Gehörn) verbessern zu können. Wurde mindestens sechs Jahrzehnet lang so gesehen und betrieben. Gebracht hat's nichts und inzwischen glaubt's auch keine mehr - außer paar verstockte Alte.
Dabei hat man natürlich im Jagdrevier noch einen recht guten Überblick über die zur Paarung fähigen männlichen Stücke.
Bei Bienen dagegen das reinste Kaffeesatz-Lesen ...
FranzBurnens
 
Beiträge: 596
Bilder: 3
Registriert: 20. November 2014, 14:35
Wohnort: K - Der angegebene Wohnort ist zu kurz.

Re: Schwarmlust fertich?

Beitragvon propolis » 20. Juli 2016, 18:38

Hallo,

Andreas, entnimmst du die drei Brutwaben aus einem Volk oder aus mehreren (schwarmtriebigen) Völkern? Wenn ersteres, wie wirkt sich das bei dir auf den Honigertrag aus?
LG, propolis
propolis
 
Beiträge: 496
Bilder: 4
Registriert: 21. März 2015, 07:54
Wohnort: Niederrhein

Re: Schwarmlust fertich?

Beitragvon andreasE » 20. Juli 2016, 22:58

Hallo propolis,

propolis hat geschrieben:...entnimmst du die drei Brutwaben aus einem Volk oder aus mehreren (schwarmtriebigen) Völkern?

In meinen Verhältnissen entnehme ich diese aus mehreren Völkern. Das liegt aber an der sicheren Anschlusstracht.
Sollte die nicht vorhanden sein, so kannst Du die Waben auch aus einem Volk nehmen. Gegebenenfalls entnehme ich nochmals eine Wabe.

propolis hat geschrieben:Wenn ersteres, wie wirkt sich das bei dir auf den Honigertrag aus?

Das würde sich bei mir und Dir auf den "aktuellen " Honigertrag gar nicht auswirken... auf den einer Tracht direkt im Anschluss schon. Da musst Du halt abwägen.

Desweiteren ist das Maß der Waben zu berücksichtigen, da drei Waben von meinem Maß für das Volk eine andere Bedeutung haben, als drei von Deinem.

Gruß
Andreas
andreasE
 
Beiträge: 607
Bilder: 7
Registriert: 30. September 2014, 17:01

Re: Schwarmlust fertich?

Beitragvon andreasE » 20. Juli 2016, 23:03

Simon hat geschrieben:
andreasE hat geschrieben:Würden sich mehr Imker um die Veränderung oder wenigstens um die Beibehaltung eines gewissen Leistungsstandartes SELBST kümmern, würde es weniger Probleme geben.

Probleme hängen immer am Beobachter und nie am Phänomen.

Gruß Andreas
andreasE
 
Beiträge: 607
Bilder: 7
Registriert: 30. September 2014, 17:01

Re: Schwarmlust fertich?

Beitragvon Tobi » 21. Juli 2016, 06:20

andreasE hat geschrieben:
Simon hat geschrieben:
andreasE hat geschrieben:Würden sich mehr Imker um die Veränderung oder wenigstens um die Beibehaltung eines gewissen Leistungsstandartes SELBST kümmern, würde es weniger Probleme geben.

Probleme hängen immer am Beobachter und nie am Phänomen.


Genau! Für den einen sind es "Stecher", für den anderen "Völker mit hervorragender Verteidigungsbereitschaft"! :mrgreen:
"Zu viele Arschlöcher, zu wenig Kugeln." Clint Eastwood
Tobi
 
Beiträge: 173
Bilder: 4
Registriert: 21. April 2016, 14:27

Re: Schwarmlust fertich?

Beitragvon mmoe » 16. September 2016, 11:54

Moin!

Montagabend klingelt es bei mir an Tür: "Tag, Sie haben Bienen? Wir haben einen Schwarm im Baum ...!"
Bin dann mal gucken gegangen und habe mit allem gerechnet, aber dann hin da wirklich eine totale
Bombe am Baum, knapp 3 Meter hoch. Mordskugel. Da muss jemanden eine ganze Kiste weggeflogen sein.
Vor allem Mitte September :-). :black:

Eingesackt, eingedeckelt gestern mit MS behandelt und gefüttert. :black: Komische Sache, das.
Denen muss zu warm gewesen sein. Windel liegt drunter - mal gucken, wie das weiter geht.
Von mir waren die nicht. Jetzt habe ich noch ein Buckfast-Volk.
Viele Grüße
Marco
mmoe
 
Beiträge: 300
Registriert: 1. August 2014, 21:13

Re: Schwarmlust fertich?

Beitragvon Simon » 16. September 2016, 13:11

mmoe hat geschrieben:Jetzt habe ich noch ein Buckfast-Volk.
Kannjagarnichsein, denndie tun das nicht, so früh oder so spät erst recht nie. Die sind doch jetzt damit beschäftigt stärker einzuwintern, also gleich zweimal kein Buckfast, vielleicht ein dreistes Plagiat eingefangen? ;)
Mit vielen freundlichen Grüßen
Simon
Benutzeravatar
Simon
Admin
 
Beiträge: 5364
Bilder: 522
Registriert: 9. Februar 2008, 22:27
Wohnort: 73278

Re: Schwarmlust fertich?

Beitragvon Tobi » 16. September 2016, 14:53

Aufgelöstes Volk?
Evtl. auch mehrere?

:?: :?: :?:
"Zu viele Arschlöcher, zu wenig Kugeln." Clint Eastwood
Tobi
 
Beiträge: 173
Bilder: 4
Registriert: 21. April 2016, 14:27

Re: Schwarmlust fertich?

Beitragvon BieneMoni » 16. September 2016, 15:23

Vielleicht wurden in deiner Nähe von irgendeinem Bekloppten Bienenkästen umgeschmissen?

Schon seltsam um diese Jahreszeit einen großen Schwarm zu finden..

Grüße, Moni
Dieses Forum wird demnächst geschlossen!
Hier gehts im Nachfolge-Forum weiter: dreilichs.de/if/index.php


Langstroth-Imkerei in der südpfälzischen Rheinebene
Benutzeravatar
BieneMoni
 
Beiträge: 216
Registriert: 27. April 2016, 14:08

Re: Schwarmlust fertich?

Beitragvon mmoe » 16. September 2016, 15:32

Moin!

Ja, ist absurd irgendwie. Bei mir wurde dieses Jahr gar nicht geschwärmt.
Ich habe mal die Kollegen aus der Umgebung gefragt - denen ist auch nichts
abhanden gekommen. Verifiziert ist das nun nicht.

Ich habe ja bereits einmal MS gesprüht .... Windel ist voll. Schöner
Mist. Die haben ziemlich viele Milben gehabt. Sind auch jede Menge
kurze Bienen dabei. Mal gucken, ob ich da ein Bild hinbekomme.

Ich bin derzeit in der zweiten AS-Behandlung, mit gutem Erfolg.
Aber selbst da ist nicht so viel gefallen.
Viele Grüße
Marco
mmoe
 
Beiträge: 300
Registriert: 1. August 2014, 21:13

Re: Schwarmlust fertich?

Beitragvon Tobi » 16. September 2016, 15:52

Klingt alles ein bisschen "verwahrlost", was evtl. auch eine Erklärung für den Schwarm um diese Zeit wäre...???

Keine Bedenken, Dir sowas an den Stand zu holen?
"Zu viele Arschlöcher, zu wenig Kugeln." Clint Eastwood
Tobi
 
Beiträge: 173
Bilder: 4
Registriert: 21. April 2016, 14:27

Vorherige

Zurück zu Völkerführung - Betriebsweise

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron