Umfrage Völkerverluste Herbst/Winter 2014

Rückstandsfreies Imkern mit organischen Säuren
Forumsregeln
Jeder Imker beachtet die gültigen Bestimmungen zur Varroabekämpfung und wendet die in seinem Land zugelassenen Behandlungsmittel an.

Völkerverluste in Prozent seit der Einfütterung

Umfrage endete am 31. Dezember 2014, 21:55

0%
252
56%
bis 5%
44
10%
bis 10%
33
7%
bis 25%
45
10%
bis 50%
35
8%
bis 75%
18
4%
100%
25
6%
 
Abstimmungen insgesamt : 452

Re: Umfrage Völkerverluste Herbst/Winter 2014

Beitragvon Plonsi » 14. Februar 2015, 23:56

Simon hat geschrieben:Schwach ist es nicht, es gehört zur Einteilung zufriedenstellend, zur Kategorie stark gehören noch ein paar Bienen mehr. Starke Völker bringen nicht immer den meisten Honig.

Danke!
Plonsi
 
Beiträge: 365
Bilder: 17
Registriert: 28. November 2012, 09:16
Wohnort: Miltenberg

Re: Umfrage Völkerverluste Herbst/Winter 2014

Beitragvon Lukas » 10. März 2015, 17:26

Nun ist es doch passiert :( . Ein Kümmerling auf 2 Wabengassen ist mir am Ende des Winters verhungert, obwohl in der Zarge noch endlos Futter war. Folgendes Bild: öffne den Deckel, sehe durch die Folie schon regungslose Bienen auf den Rähmchen. Ziehe eine Randwabe und schiebe das Nest auseinander. Einige wenige krabbeln langsam und scheinbar ziellos umher, 5 oder 6 Bienen mit Pollenhöschen (!!! WTF) laufen über die Waben. Eine Handteller große Fläche von Bienen, die köpfüber in den Zellen stecken auf jeder Wabenseite. Mitten drin 200 verdeckelte Brutzellen, keine sonstige Brut. Einige fast schlupfreife Zellen wurden geöffnet, die Larven waren aber noch drin. Unten ein Häufchen Bienen, darauf die Königin mit grünem Punkt - wie angerichtet.
Zwischen den Bienen und dem Futter waren 2 geleerte Waben, das habe ich bei der Kontrolle vor 3 Tagen so nicht gesehen. Wahrscheinlich haben die da schon gehungert, so dass sie es jetzt bei Schönwetter noch nicht mal mehr schafften, Futter herzuschaffen. Mein erster Winterverlust: der Schaden ist gering, aber so kurz vor der Ziellinie tut's doch weh.
Benutzeravatar
Lukas
 
Beiträge: 601
Bilder: 1
Registriert: 16. Mai 2013, 19:10
Wohnort: Vinschgau, Südtirol

Re: Umfrage Völkerverluste Herbst/Winter 2014

Beitragvon Eifelgeist » 10. März 2015, 20:42

Hallo,
ich bin mit 11 Völkern, darunter etliche Schwärme eingewintert, habe nur noch 6 Völker.
Die Kasten waren bienenleer trotz Futtervorrat. Manche hatten späte Weiselzellen.
Ich hätte die ausgefallenen Lindenblüte nicht berücksichtigen sollen, sondern gleich Ende Juni alle Maßnahmen
zur Überwinterung treffen sollen. Anfüttern, behandeln, Füttern und behandeln.
Ich hatte auch das Gefühl, daß manche unbegattete Königin nicht zurückgekehrt ist. So mein Eindruck. :oops:
Sowas ist mir in 30 Imkerjahren noch nie passiert. Stand leer.
Die Völker Freiaufstellung im Nationalpark sind sehr stark.

Ich lerne noch, beste Grüße, Eifelgeist
>Einfach imkern< nehme ich wörtlich....
Benutzeravatar
Eifelgeist
 
Beiträge: 80
Bilder: 0
Registriert: 20. August 2014, 21:56
Wohnort: Nationalpark Eifel

Re: Umfrage Völkerverluste Herbst/Winter 2014

Beitragvon Goran » 10. März 2015, 21:00

Hallo

Ich habe 13 eingewintert und alle 13 durch Winter wohl auf durchgekommen 3 welche klein eingewintert sind wurden gerade saniert .
Scheint alles so weit ok zu sein Pollen tragen die ein und sind alle 13 in Brut sogar auch die kleinsten haben Brut .

ich wünsche allen gute Jahr und viel Honig

:thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
Goran
 
Beiträge: 230
Bilder: 2
Registriert: 25. Februar 2014, 16:08

Re: Umfrage Völkerverluste Herbst/Winter 2014

Beitragvon propolis » 27. März 2015, 17:11

Stand jetzt: Drei Völker (1 Schwarm, zwei Ableger) eingewintert und auch wieder ausgewintert.
LG, propolis
propolis
 
Beiträge: 496
Bilder: 4
Registriert: 21. März 2015, 07:54
Wohnort: Niederrhein

Re: Umfrage Völkerverluste Herbst/Winter 2014

Beitragvon HaroldBerlin » 28. März 2015, 19:24

Goran hat geschrieben:Hallo ich wünsche allen gute Jahr und viel Honig :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:


Hallo Goran,

danke und gleichfalls!

Mein Stand vom 14/15. März: 10 auf zwei Zargen Zander eingewintert (4 Vorjahr, 1 Schwarm, 3 Ableger), 10 ausgewintert.

Zwei hatten eine Menge Totenfall, kein Volk hat eine randvolle Zarge, aber alle haben Brut, ein Teil der Bienen saß schon wieder in der oberen Zarge bis zum Abdeckfix und in drei Völkern lief mir beim Ziehen der ersten Wabe (auf der Suche nach Brut) freundlicherweise die Königin (2x rot, 1x grün) über den Weg.

Am Dienstag kommt der Veterinär zur Beprobung, wenn der Raps blüht werde ich ihn wieder anwandern - meine Kund kaufen den Honig am liebsten.
Noch hier? Wir sind doch alle da: http://dreilichs.de/if/
Benutzeravatar
HaroldBerlin
 
Beiträge: 658
Bilder: 17
Registriert: 23. April 2013, 19:32
Wohnort: Berliner Osten

Re: Umfrage Völkerverluste Herbst/Winter 2014

Beitragvon Juup » 30. März 2015, 07:41

Goran hat geschrieben:
ich wünsche allen gute Jahr und viel Honig

:thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:


Danke ebenso.
Wie erwähnt, 3 Völker Zweizargig eingewintert, 1 Volk leider verloren. Futterwaben waren noch voll, eine Weisel Zelle habe ich gefunden. Die Mädchen steckten zum Teil noch in den Futterwaben.
Kein schöner Anblick!
Und ist die Imme noch so klein, so fängt sie doch die Sonne ein!
Benutzeravatar
Juup
 
Beiträge: 4
Registriert: 28. März 2015, 00:17

Re: Umfrage Völkerverluste Herbst/Winter 2014

Beitragvon Älbler » 31. März 2015, 16:33

Eins von 5 verloren. War aber selber tschuld. Hatte drei (3!!!!) Mäuse mit in die Beute gesperrt. Nächstes mal kontrolliere ich, bevor das Gitter rankommt. :puke:
Älbler
 
Beiträge: 1
Registriert: 30. Juli 2013, 14:52

Vorherige

Zurück zu Varroa-Konzept

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste